Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Bachelorarbeiten

ABGESCHLOSSEN:

  • Analyse des Absatzplanungsprozesses mit Fokus auf die Empfehlung zur Auswahl eines Absatzplanungstools für die CLAAS Vertriebsgesellschaft mbH
  • Ein Ansatz zur Steigerung der Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Logistikkosten für die Just-in-Sequence-Beschaffung in der Automobilproduktion
  • Ein Konzept zur Stückzahlerfassung und Rückverfolgung von Fertigteilen am Beispiel einer Vakuumpumpenfertigung in der Automobilzulieferindustrie
  • Einsparungspotentiale bei Erstbemusterungen mit ePPAP in der Automobilindustrie
  • Erstellung eines verifizierbaren Stückzahlerfassungskonzepts zur Sicherstellung von Produktionslosmengen am Beispiel einer Vakuumpumpen-Fertigung der Automobilzuliefererindustrie
  • Konzept eines Innovationsradars für die Digitalisierung in der Logistik am Beispiel der DB Schenker AG
  • Konzept zur baugruppengerechten Materialbereitstellung in der Montagelinie Selbstfahrtechnik bei einem mittelständischen Landtechnikunternehmen
  • Handlungsempfehlungen für eine vernetzte Produktion zur Verbesserung des Customer Relation Management im Kontext von Industrie 4.0 am Beispiel des Pumpenherstellers Wilo
  • Potenzialanalyse hinsichtlich Transparenz in Lieferketten im Kontext von Industrie 4.0 am Beispiel von Anwendungsfällen für den Industrial Data Space
  • Prüfung und Bewertung innovativer Systeme zur Effizienzsteigerung des Vorserienlagers Ingolstadt
  • Erstellung eines Servicelevelreports zur Performancemessung externer Transportdienstleister am Beispiel des Zentralersatzteillagers des Landmaschinenherstellers CLAAS
  • Entwicklung von Industrie 4.0 Handlungsfeldern für die Transformation logistischer Prozesse
  • Entwicklung eines Industrie-4.0-Zukunftsbildes für einen Materialbereitstellungsprozess in einer Seilzugmontage
  • Optimierung von Geschäftsprozessen durch Integration eines Workflow-Management-Systems am Beispiel des Bedarfs-Kapazitäts-Managements der AUDI AG
  • Anforderungsanalyse an eine Data Value Chain auf Basis des SCOR-Modells
  • Strukturierung öffentlicher Daten

Vergeben und IN BEARBEITUNG:

  • Klassifizierung von Geschäftsmodellen hybrider Leistungsbündel
  • Analyse und Bewertung von Lokalisierungs- und Identifikationstechnologien zur Realisierung eines Trailer Yards als ein bestandsgeführtes Lager am Beispiel der Daimler AG
  • Methodische Verbesserung des Product/Process Change Notification Prozesses in der Lieferantenkette eines Automobilzulieferers anhand der DMAIC Vorgehensweise