Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Industrielles Informationsmanagement

Semester: Sommersemester 2020
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Boris Otto
Betreuer:
Industriepartner: tba
Vorlesungstermin: Freitags 10:00 – 14:00
Veranstaltungsbeginn: Freitag 17.04.2020
Veranstaltungsort:  LogistikCampus (Hörsaal A1.27)

 

Lehrinhalte:

Die   Veranstaltung   vermittelt   Grundlagen   und   ausgewählte   Vertiefungen   zum   industriellen Informationsmanagement. Das Informationsmanagement im Industriebetrieb untergliedert sich in vier Handlunsgfelder, namentlic

  • Industriebetriebliche Informationswirtschaft
  • Management der Informationssysteme in Produktion und Logistik
  • Management der Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Führungsaufgaben des industriellen Informationsmanagements

 

Die   industriebetriebliche   Informationswirtschaft   behandelt   die   Rolle   der   Daten   und   des Produktionsfaktors  Information  im  Industriebetrieb.  Dieses  Handlungsfeld  umfasst  Definitionen von Daten, Information und Wissen sowie die Beziehung dieser Konzepte zueinander. Zudem wird die  Bedeutung  von  Daten  für  Smart-Service-  und  Industrie-4.0-Szenarien  sowie  der  Wert  der Daten     für     industriebetriebliche     Geschäftsprozesse     thematisiert.     Das     Management     der Informationssysteme  behandelt  die  Beziehung  zwischen  Geschäfts-  und  Informationsobjekten  sowie  daraus  abgeleitete  Datenarchitekturen  für  die  Produktion  und  die  Logistik.  Es  werden typische  Informationssystemklassen  im  Industriebetrieb  behandelt  (u.a.  Enterprise-Ressource-Planning-  und  Manufacturing-Execution-Systeme  sowie  Internet-of-Things-Plattformen)  sowie  interorganisationale  Informationssysteme  für  die  Wertschöpfungskette  sowie  die  Bedeutung  der Datenqualität     für     den     Nutzwert     dieser     Informationssysteme.     Ebenso     umfasst     dieses Handlungsfeld    Fragen    der    Informationslogistik.    Das    Management    der    Informations-    und    Kommunikationstechnik           beinhaltet           u.a.           verschiedene           Datenhaltungs-           und           Datenverteilungsarchitekturen     sowie     Standards     für     Daten     und     Datenaustausch.     Die Führungsaufgaben   des   industriellen   Informationsmanagements   umfassen   die   Organisation, Aufgaben und Prozesse sowie Informations- und Data-Governance im Industriebetrieb.

 

Prüfung:

Seminararbeit, die in Gruppen bearbeitet wird

 

Teilnahmevoraussetzungen: 

Eine Anmeldung ist lediglich für M.Sc.-Studierende zulässig. Interessierte Studierende melden sich ab dem 27. Februar 2020 bis zum 09. April 2020 im Moodle-Arbeitsraum Industrielles Informationsmanagement SS 2020 (Kurs-ID: 18518) an. Übersteigt die Anzahl der Anmeldungen die verfügbaren Plätze findet auf Grundlage der "Ordnung für die Zulassung zu Lehrveranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl" eine Auslosung statt. Studierende die wegen besonderer Kriterien gesondert zu berücksichtigen sind (§4 der Ordnung), werden aufgefordert dies bis zum 09. April 2020 nachzuweisen. Eine E-Mail an den Veranstaltungsbetreuer in der die Erfüllung besonderer Kriterien bewiesen wird ist hier erforderlich. Nach Abschluss des Losverfahrens werden sämtliche Studierende über ihren Teilnahmestatus informiert.

 

Hinweis:

 

Entsprechend des Beschlusses des Prüfungsausschusses vom 04.02.2016 ist die Annahme eines Platzes in einer teilnehmerbeschränkten Veranstaltung verbindlich und gleichzeitig Prüfungsanmeldung. Einen verbindlichen angenommenen Platz dann nicht wahrzunehmen, ist ein Fehlversuch. (Beschluss)

 

Härtefallanträge mit Bezugnahme auf §4 Absatz 1 sind seitens des Antragsstellers unter Beibringung offizieller Dokumentation (z.B. Bescheinigung des Prüfungsamtes), aus der eine Verzögerung des Studiums bei nicht-teilnahme an der Veranstaltung eindeutig hervorgeht, zu belegen. Härtefallanträge ohne Dokumentation werden nicht berücksichtigt.

 

Industriepartner: 

tba